• Ernährungsumstellung Abnehmen

In 7 Schritten nachhaltig Abnehmen mit Ernährungsumstellung

In 7 Schritten nachhaltig Abnehmen mit Ernährungsumstellung

 

Nein, nicht schon wieder eine Diät!

Geht Ihnen dieser Gedanke wie ein Blitz durch den Kopf? Bevor nun auch noch die gute Laune sinkt, verrate ich Ihnen einen gut zu beschreitenden Weg. So kann Ernährungsumstellung und Abnehmen gelingen.

„Aussichtlos!“ sagen Sie? Sie haben wohl auch schon viele Diäten probiert? Rascher Gewichtsverlust gibt ein schnelles Erfolgserlebnis und Sie dachten: Jetzt haben Sie es geschafft. Und wie die Schwalben im Sommer kehren die Kilos mit absoluter Regelmäßigkeit wieder zurück. Und sie lassen sich wieder dort nieder, wo Sie diese Fettpölsterchen schon gar nicht haben wollen.

Entdecken Sie ein ganz neues Körpergefühl.

 

Schritt 1: Starten Sie die Veränderung im Kopf und stecken Sie sich ein realistisches Ziel

Mit der Ernährungsumstellung ist es wie bei allen Veränderungen: sie beginnt in Ihrem Kopf. Das ist der erste entscheidende Schritt. Treffen Sie mit sich eine klare Vereinbarung und stellen Sie diese ab jetzt nicht mehr in Frage. Halten Sie diesen Vertrag mit sich selbst ein. So, und nur so werden Sie es schaffen!

Für einen wohlgeformten und gesunden Körper müssen Sie natürlich etwas tun! Setzen Sie sich ein realistisches Ziel und Sie werden es erreichen.

Eine spannende Reise zum persönlichen Wohlfühlgewicht mit dem Heilwissen der Klöster!

 

Schritt 2: Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Essen

Das Heilwissen der Klöster kann Ihnen zeigen, was es bedeutet, sich mit dem Essen auseinanderzusetzen und ihm entsprechend Zeit zu widmen.

Grundsätzlich geht es darum, jene Lebensmittel zu verwenden, die möglichst im näheren Umkreis gedeihen und so zum optimalen Zeitpunkt und somit mit höchstem Nährstoff- und Wirkstoffgehalt geerntet werden können. Das garantiert kurze Transportwege und kurze Verarbeitungszeiten, also beste Voraussetzungen für richtig wertvolle und vollwertige Speisen.  Fleischlose Kost steht im Vordergrund. Nahrungsaufnahme wird als Naturmedizin gesehen. Fasttage haben ihren fixen Platz im Wochenspeiseplan eines Klosters.

 

Schritt 3: Tauschen Sie ein paar Lebensmittel aus ohne an Genuss einzubüßen

  • Pflanzlich statt tierisch

Schon gewusst? Fettverbrenner-Moleküle gibt es nur in pflanzlichen Lebensmitteln. Und die beschleunigen das Abnehmen.

Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte mit Pflanzen.

Pflanzliche Lebensmittel punkten mit Ballaststoffen und einem besseren Sättigungsgefühl, und durch die höhere Nährstoffdichte in Obst und Gemüse. Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe sind ein Geheimmittel für Vitalität und einen gesunden Körper. Diese Stoffe sind richtige Jäger freier Radikale. Freie Radikale greifen Zellen an und schädigen sie. Es entstehen Entzündungsprozesse, die auch Ursache für verschieden Krankheiten wie Krebs, Rheuma, usw. sein können. Ihre Körperzellen können ihre wertvolle Arbeit für Ihren Körper nicht mehr leisten und sterben vorzeitig ab. Das bedeutet, Sie fangen an vorzeitig zu altern. Mit Gewürzen, Kräutern und anderen pflanzlichen Lebensmitteln nehmen Sie reichlich Radikalfänger zu sich. Erfolgreiche Helfer dabei sind hochwertige, kalt gepresste Öle statt Butter und Schmalz.

Übrigens: in tierischen Produkten finden Sie keine Radikalfänger.

  • Vollkorn statt Weißmehl

Versuchen Sie leere Weißmehlprodukte wie Gebäcke, Süßspeisen und Nudeln mit Vollkornprodukten zu tauschen. Dinkelwaren können hier ein angenehmer Umstieg sein.

  • Honig statt Zucker

Probieren Sie Honig als Zuckerersatz. Bleiben wir – traditionell europäisch und klösterlich gedacht – in der näheren Umgebung. Da bieten sich auch Birkenzucker und Ahornsirup an. Birkenzucker wird aus dem Pflanzensaft der Birke hergestellt, wobei das Holz des Baumes als Grundprodukt dient. Mit dem Ahorn dient ein weiterer heimischer Baum der Gewinnung des Süßmittels Ahornsirup. Der im Handel erhältliche Ahornsirup ist allerdings zum Großteil aus kanadischer Ernte.

Mit dieser Ernährungsumstellung stärken Sie Ihre innere Abwehrkraft und freie Radikale haben kaum eine Chance mehr. So macht Essen Freude und dabei auch das Abnehmen richtig Spaß.

 

Schritt 4: Reduzieren Sie die Menge

Nehmen Sie sich um ein Viertel der sonst üblichen Menge weniger. Sie können ja nachholen. Empfehlenswert ist es, mengenmäßig bei Süßungsmitteln, tierischen Produkten und Weißmehlerzeugnissen, zugunsten von Gemüse, Obst und Vollwertprodukten, einzusparen. Achten Sie ganz bewusst auf das Signal der Sättigung. Dieses Gefühl, jetzt ist es genug, braucht etwas Übung und Geduld bis Sie es wieder ganz natürlich verspüren. Vertrauen Sie darauf, dass Ihr Körper ganz genau weiß, wann er genug hat. Geben Sie ihm und sich eine Chance.

 

Schritt 5: Nehmen Sie sich für das Essen Zeit

Planen Sie diese ein, am besten direkt in den Terminkalender. Und wenn es sich einmal wirklich nicht ausgeht, einfach einen Snack für zwischendurch. Ihr köstliches Essen will gut gekaut und eingespeichelt werden. Sagt doch der Volksmund: „Gut gekaut, ist halb verdaut.“ Die Verdauung beginnt im Mund. Sie fragen sich, „Was ist gut gekaut?“  Beginnen Sie mit zehn Mal achtsam kauen pro Bissen. Wenn Sie das Gefühl haben es braucht mehr, dann gerne öfter. Der berühmte Arzt Dr. F.X. Mayr und Begründer einer besonderen Entschlackungskur und Regeneration spricht sogar von 25 Mal kauen pro Bissen.

Seien Sie dabei dankbar für diese Geschenke der Schöpfung auf Ihrem Teller. Dankbarkeit heilt die Seele!

 

Schritt 6: Spüren Sie, wie das neue Lebensgefühl einkehrt. Echte Lebensfreude!

Schon nach einigen Tagen spüren Sie die positiven Veränderungen. Sie sehen die Welt mit anderen Augen, da steigt Freude auf. Sie sind gesättigt und nichts liegt Ihnen mehr schwer im Magen. Durch diese Leichtigkeit haben Sie das Gefühl als würden Sie fast schweben. Wie ganz nebenbei purzeln Kilos. Ihre Seele atmet auf und trennt sich sicher von ein paar Kilos, bei manchen fühlt es sich wie Tonnen an.

„Die Seele liebt in allen Dingen das rechte Maß. Genauso wie es dem Magen schaden würde immer voll zu sein, so der Seele, wenn der Leib immer im Vergnügen lebte.“ (Hildegard von Bingen)

 

Schritt 7: Bleiben Sie dabei!

Jetzt ist es wichtig dabei zu bleiben. Langfristigkeit und Freude am geschmackvollen Essen führen zu Vitalität und Lebendigkeit im Leib und in der Seele. Bewahren Sie sich den Genuss in Ihrem Leben!

 

Beginnen Sie jetzt: so starten Sie richtig

Um für eine langfristige Ernährungsumstellung ein starkes Zeichen zum Start zu setzen, können eine begleitete Fastenwoche oder einige Wochen vegane Kost erfolgreich sein.

Bis zu 200 Fastentage waren in manchen Klöstern üblich. So intensiv sollten Sie es nicht angehen. 5 – 7 Tage fasten reichen schon um den Körper richtig zu entschlacken und zu entgiften. Das Geschmacksempfinden wird intensiver und die Zeit danach ist ideal dafür nach den Erkenntnissen in den Klöstern zu essen. Ihrer kulinarischen Wandlung steht nichts mehr im Wege. Einige Klöster in Österreich bieten begleitete Fastenwochen an. http://www.klosterwernberg.at/home/ oder http://www.klosterpernegg.at/

Vegane Kost schließt jegliche tierischen Lebensmittel aus. Feine Rezepte finden Sie unter www.veganforfit.de/hinweise .

„Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.“ (Hippokrates von Kos)

 

So schaffen Sie es mit der Ernährungsumstellung.
Bleiben Sie sich treu!

Sie haben nun Ihre Entscheidung, -„Ja, ich verändere mein Leben“- getroffen. Jetzt heißt es volle Konzentration auf das Ziel. Suchen Sie keine Gründe mehr, warum es nicht gelingen sollte. Sie möchten in Ihrem Leben etwas ändern, sonst hätten Sie bis hierher nicht gelesen.

Die hohe Kunst der Ernährungsumstellung und des Abnehmens besteht darin, ab dem Moment, in dem Sie starten, keine inneren Diskussionen zu führen. Mit jedem Tag der Veränderung wird es leichter. Jeder Tag wird ein Erfolg. Ein Erfolg für Ihren Körper, Ihren Geist und Ihre Seele. Sie spüren die Leichtigkeit, Sie sind satt und haben trotzdem keinen Druck im Bauch. Die grauen Wolken am Morgen weichen der inneren Sonne. Sie freuen sich jeden Tag, der Welt und den Menschen zu begegnen. Die anderen werden Sie fragen, wie Sie das wohl nur machen. Diese Veränderung, diese sehr positive Veränderung. Genießen Sie die freundlichen Worte als Anerkennung, einfach als Kompliment und als Ansporn weiter dran zu bleiben. Sehen Sie Ihre Mission auf einem guten Weg. Mönche und Nonnen im Kloster sind ihr ganzes Leben lang auf dem Pfad ihrer persönlichen Mission.
Ernährungsumstellung, Abnehmen? Hadern Sie nicht mit sich. Sie schaffen es!

 

Für die Vertiefung:

„VEGAN FOR FIT“, Attila Hildmann, ISBN:978-3-938100-81-3

„Das rechte Maß zu finden“, Anselm Grün, ISBN: 978-3-423-28040-2

„Gesundheit aus dem Klostergarten“, Müller-Kaspar, Unzunoglu, ISBN: 3-85492-424-0

error: Content is protected !!